Zum Inhalt der Seite springen

Corporate Type Design von zeroseven

Alles begann im Jahre 2006 als wir für den Schriftzug der zeroseven design studios die dafür notwendigen sieben zeroseven-Buchstaben entwickelten. Deren Grundform beruht auf ein Rastersystem mit dem Seitenverhältnis 5:4. Von Zeit zu Zeit benötigten wir noch das eine oder andere darauf basierende Zeichen. So entstand der Traum unser eigenen Corporate Type.Anfangs hielt uns der offensichtliche hohe Zeitbedarf mit der Umsetzung noch zurück. Doch Anfang 2015 hatten wir uns dann entschieden, unsere eigene Schrift umzusetzen.

Für die Entwicklung hatten wir uns für das Type-Tool "Glyph" entschieden. Je mehr wir uns mit dieser Software beschäftigten und je mehr Buchstaben wir damit umsetzten, desto mehr zeigte sich ihre Stärke. Mittlerweile ist sie eines unserer Lieblingstools.

Ein Vorteil bei der Weiterentwicklung der Schrift war, dass ein Teil der schwierigsten Buchstaben wie zum Beispiel das "S", das "Z", oder auch das "R" über die Logoentwicklung bereits abgedeckt war. Da in diesem Zuge die Aufteilung der einzelnen Geometrien schon perfekt gelöst war, benötigten wir für die Grundformen der restlichen Versal-Zeichen des Alphabets nur knapp zwei Wochen. Auf Basis dieser Grundformen konnten wir dann die restlichen Zeichen und Schnitte weiterentwickeln.

Die klare Geometrie der Grundform und das Grundraster der Schrift ermöglichten uns auch einen relativ schnellen detaillierten Aufbau der übrigen Zeichen und gaben uns dennoch genügend Freiraum jedem einzelnen Buchstabe seinen eigenen Charakter zu verleihen. 

Da der Bedarf an Sonderzeichen stark vom Einsatz der zukünftigen Schrift abhängt, konzentrierten wir uns auf die Umsetzung der wichtigsten Sonderzeichen. Wirkt ein Buchstabe einzeln perfekt ausgearbeitet, so disharmoniert er oftmals in der Kombination. 

Dementsprechend führten wir die verschiedensten Schriftsatz-Tests in verschiedenen Schriftgrößen durch. Die gewonnen Eindrücke erforderten bei diversen Buchstaben neben einer weiteren Korrekturschleife, verschiedene Buchstaben-Varianten, die über den Mustersatz beurteilt werden mussten.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung der Schrift war das Hinting der einzelnen Buchstaben um ein harmonisches Schriftbild zu erreichen. Darüber wird definiert, in welchen Abständen einzelne Zeichen zueinander stehen. Um den optischen Weissraum zu verkleinern werden z.B. Buchstaben mit Rundungen näher an Buchstaben mit Geraden positioniert. Kombinationen wie z.B. "T" und "A" müssen enger zueinander stehen als z.B. "U" und "M".

Zur weiteren Beurteilung und Optimierung wurde jeder einzelne Buchstabe in unterschiedlichen Größen ausgedruckt und dann nochmals in den unterschiedlichen Größen korrigiert und optimiert. Jede Menge Mustertexte halfen die Schrift zu finalisieren. Nach knapp zwei Monaten Arbeit hatten wir endlich jeden einzelnen Buchstaben umgesetzt und zusammen mit den bereits vorhandenen Sieben im Kontext optimiert.

Heute sind wir stolz auf unsere eigene Corporate Type in sechs Schnitten: Regular, Italic, Thin, Thin Italic, Bold und Bold Italic. Dies ermöglicht uns neben unserer Wortmarke das Corporate Design durch unsere markante und eigenständige Schrift nochmals zu verstärken.

Mittlerweile arbeiten wir bereits an unseren nächsten Schriften.