Zum Inhalt der Seite springen

Automatisierte Kommunikationsprozesse mit dem TYPO3 CMS

Ein Content-Management-System (kurz CMS) ist eine Software zum Erstellen, Bearbeiten und Organisieren von Inhalten (Content) insbesondere auf Webseiten. Dabei spielt es für das CMS keine Rolle, ob diese Inhalte aus Text, Bild oder Videos bestehen. Als Autor bzw. Redakteur managen wir darin in vielen Fällen, mit wenig Spezialwissen selbstständig eigenen Content über eine grafische Benutzeroberfläche, dem Backend.

Heute kann ein Content-Management-System mehr sein, als ein Container für die Inhalte der Webseite. Das Content-Management System kann eine zentrale Rolle für unsere Unternehmenskommunikation einnehmen. Neben der zentralen Verwaltung aller Daten für die interne sowie externe Kommunikation kann ein Redakteur heute alle wichtigen Informationen termingenau, userzentriert und medienadäquat über das Content-Management-System steuern.

Big Data - Vernetzung von Kanälen und Technologien

Dementsprechend können Sie mit einem Content-Management-System sowohl Kanäle wie z. B. Facebook, Twitter, XING, Instagram oder Pinterest als auch E-Mail Marketing Newslettersysteme direkt aus dem Backend für Ihr Unternehmen pflegen. Dadurch wird das CMS, insbesondere in Verbindung mit Newslettern und dem Social Web zu einem zentralen Kommunikationsinstrument in Ihrer individuellen Ansprache und Interaktion mit relevanten Zielgruppen. Kaum ein Tool in der digitalen Kommunikation ermöglicht ein so gezieltes und preiswertes Beziehungsmanagement zwischen Kunden und Ihrem Unternehmen.

Denken wir an dieser Stelle noch eine Vernetzung/Schnittstelle weiter, so fließen Daten aus dem Newslettersystem direkt in ein Customer-Releationship-Management-Systems (CRM). Die Vernetzung von unterschiedlichen Technologien ermöglicht dem Anwender einen möglichst hohen Automatismus. Dieser führt zur Steigerung der Effizienz sowie Reduzierung von Kosten auf der einen Seite. Auf der anderen Seite hingegen erhöhen Sie hierdurch das Wissen um Ihre Kunden sowie Ihre Zielgruppe. Big Data bedeutet an dieser Stelle, dass Sie in Ihrem Unternehmen die Informationen zu Ihrer Zielgruppe sammeln und nicht andere auf fremden, vielleicht in Europa nicht datenschutzkonformen Systemen.

Genaue Planung sichert den Erfolg

Diese chancenreiche Möglichkeit stellt zugleich die größte Herausforderung dar. Es stellt sich die Frage, wie wir die unterschiedlichen Systeme sowie Plattformen sinnvoll und mit welchem Aufwand miteinander verknüpfen lassen, sodass das Content-Management-System die Funktion des Orts der zentralen Datenablage- und pflege einnehmen kann. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die verbundenen Systeme, die im CMS befindlichen Daten optimal verarbeiten und ausgeben können.

Hierbei ist die genaue Planung sowie die Kenntnis, über die zahlreichen Schnittstellen, der unterschiedlichen Anbieter notwendig, um den Erfolg zu sichern.

Mit TYPO3 die Unternehmenskommunikation zentral steuern

TYPO3 ist eines der bekanntesten und verbreitetsten CMS Systeme im Markt des Content-Managements. Dabei besticht TYPO3 vor allem durch seinen modularen Aufbau und die Erweiterungsmöglichkeit durch sogenannte Extensions (Programmerweiterungen), die je nach Anforderung hinzu programmiert werden können. Ebenso zählt die gute Skalierbarkeit des Systems und die Anbindung über Schnittstellen zu den großen Stärken von TYPO3.

Die zeroseven design studios haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle relevanten Kommunikationsprozesse automatisiert über TYPO3 zu steuern. Hierfür wurden Business Solutions (www.zeroseven-business-solutions.com) für TYPO3 in Form von Erweiterungen selbst entwickelt. In Verbindung mit Drittanbietersoftware, z. B. Newsletter- und CRM-Systemen ermöglichen diese Lösungen Redakteuren, Unternehmensinformationen wie gewohnt zu pflegen und zusätzlich soziale Netzwerke zu managen sowie den nächsten Newsletter redaktionell aufzubereiten.

Sparen Sie Zeit, schonen Ihre Ressourcen sowie das Budget

Die Pflege der Newsletter stellt sich hierbei sehr einfach dar. Über zusätzliche Felder, die zum Beispiel bei News, Produkten oder Veranstaltungen integriert werden können, kann der Redakteur gleich den passenden Text für den nächsten Newsletter bei den jeweiligen Inhalten pflegen. Durch die Verknüpfung von TYPO3 zu einem E-Mail Marketing System, werden die vom Redakteur vorbereiteten Inhalte direkt in den Newsletter übertragen. Für das Composing und den Versand des Newsletters muss der Redakteur lediglich im Newslettersystem einen Einleitungstext verfassen, die Auswahl der in TYPO3 gepflegten Artikeln treffen und die Zielgruppe auswählen.

Genau so einfach ist die Steuerung der zukünftigen Post in die jeweiligen sozialen Netzwerke. Über die von zeroseven design studios entwickelte Extension wählt der Redakteur eine neu veröffentlichte Webseite aus, oder alternativ ein Bild aus dem TYPO3 Asset Pool und schreibt für den gewünschten Social Media Kanal ein Posting. Der Vorteil der Extension ist, dass der Redakteur für jeden sozialen Kanal die gewünschte Ansprache individuell pflegen kann. In beiden Fällen lassen sich alle Inhalte terminieren und können gestaffelt von zentraler Stelle aus publiziert werden.

Durch die Vernetzung des Newslettersystems mit einem CRM-System werden die Kundenaktivitäten innerhalb des Customer-Releationshop-Management-Systems dokumentiert. Somit wissen Sie zu jeder Zeit, welcher Ihrer Kunden welches Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen hat. Ein diesem Wissensvorsprung, der für den Verkauf von höchster Relevanz ist, besitzen Sie die Basis um zukünftige Newsletter sowie Angebote ganz individuell an den jeweiligen Kunden anzupassen.

Mit dem TYPO3 CMS als zentrales Instrument der Unternehmenskommunikation sparen Sie Zeit, schonen Ihre Ressourcen sowie das Budget.

OK
Diese Webseite verwendet Cookiesmehr Informationen