Zum Inhalt der Seite springen
zeroseven design studiosZur Startseite
KontaktSearchSearchMenü und Suche ein/ausblenden
Neuer Internetauftritt im Auftrag der Bildung

Website Relaunch für die vh Ulm

Die Ulmer Volkshochschule (vh Ulm) wurde 1946 von Inge Aicher-Scholl, der Schwester von Hans und Sophie Scholl, gegründet und gehört zu einer der prägendsten Einrichtungen der deutschen Nachkriegszeit. Unter dem Motto „Wir sind Bildung“ haben wir die vh Ulm ins digitale Zeitalter begleitet. Mit dem Relaunch der Website wurde ein Spagat zwischen Geschichte und Moderne geschlagen, der das Erbe der traditionsreichen Institution bewahrt und gleichzeitig alle Anforderungen an einen modernen digitalen Touchpoint erfüllt.

Mit neuem Internetauftritt in Richtung Digitalisierung

Der Anspruch der vh Ulm ist es schon immer, eine neutrale, überparteiliche und offene Institution für die Bildung der Bürger in Ulm und in der Region zu sein. Dies beinhaltet insbesondere die „Bildung für alle“, fernab von körperlichen, geschlechtsspezifischen sowie sozialen Aspekten. Als wichtiger Schritt zur Digitalisierung war es Ziel des Website Relaunchs eine Plattform zu schaffen, welche allen Interessierten das umfangreiche Bildungs- und Veranstaltungsangebot leicht zugänglich macht. Außerdem sollte der neue Internetauftritt zum Entdecken und Inspirieren einladen. In Sachen Design war eine sichtbare Verwandtschaft zur Gestaltungs-Philosophie der HfG Ulm gewünscht, da Inge Aicher-Scholl auch an deren Gründung beteiligt war und dadurch eine enge Verbindung zwischen beiden Einrichtungen bestand.

Klare User Experience mit zeitlosem Design

Den Projektstartschuss zur neuen Website bildete der gemeinsame Brand Interaction Workshop mit allen Fachbereichsleitern der Ulmer Volkshochschule. In diesem wurden die essentiellen Funktionen erarbeitet sowie Use Cases relevanter Zielgruppen beleuchtet und mit Insights von Kursteilnehmern abgeglichen. Im Fokus stand die Entwicklung einer klaren und strukturierten User Experience, die einen schnellen Überblick ermöglicht sowie zum Stöbern und Buchen im umfassenden Programm einlädt. Die Website Struktur wurde deutlich stärker auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgerichtet, um den Weg zum gewünschten Kurs so kurz wie möglich zu halten. Anschließend folgte ein Design-Sprint ganz in der Tradition der HfG Ulm, was im Wesentlichen bedeutet, dass das Design zeitlos, funktionell und sachlich gehalten wird. Umso wichtiger war es, eine authentische und lebendige Bildwelt zu finden, die als emotionale Komponente dient, die unterschiedlichen Zielgruppen anspricht und der Heterogenität der darzustellenden Themen gerecht wird. Unterschiedliche Bild- und Interaktionselemente sowie ein performantes Animations-Konzept vervollständigen das abwechslungsreiche visuelle Konzept. Ein Highlight stellen die Impressionen auf der Startseite dar. Hier werden Bilder aus dem Alltag der vh ulm in einer zufälligen Zusammenstellung angezeigt und bei Interaktion des Users hervorgehoben. Ein endloser Loop betont den Facettenreichtum der Bildungseinrichtung.

Das äußerst vielfältige Kursangebot aus den verschiedenen Fachbereichen stellte für die Suchmaschinenoptimierung eine besondere Herausforderung dar, da die Kurse nicht stetig, sondern von Semester zu Semester unterschiedlich stattfinden. In der SEO Konzeption wurde eine Lösung erarbeitet, in der alle relevanten Bereiche mit einer individuellen Seite ausgestattet wurden, sodass gezielt und insbesondere langfristig Rankings für wichtige Keywords aufgebaut werden können. Zudem wurde die Website Struktur deutlich stärker auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgerichtet, um den Weg zum gewünschten Kurs so kurz wie möglich zu halten.

TYPO3 CMS als Basis der Web-Entwicklung

Die Entwicklung der neuen Website erfolgte auf Basis des Content-Management-Systems TYPO3. Hier lag ein besonderes Augenmerk darauf, dass Redakteure mit unterschiedlichen Affinitäten für das Internet, einfach und bequem Inhalte pflegen können, so wie sie es aus etablierten Office-Anwendungen gewohnt sind. Individuelle Content-Elemente und Extensions tragen diesem Anspruch Rechnung, wie z.B. die automatische Generierung von Bildern für verschiedene Viewports. So pflegt der Redakteur lediglich ein hochauflösendes Bild, welches von TYPO3 für unterschiedliche Endgeräte gerendert wird. Darüber hinaus erstellt TYPO3 selbstständig aus einem Vollfarbbild eine Schwarz-Weiß-Version, welche mit einem farbigen Overlay die charakteristischen Hero-Motive bilden. Hierzu werden dem Redakteur im TYPO3 Backend einfache Pflege-Elemente an die Hand gegeben, die eine intuitive Content-Erstellung sicherstellen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt war die Barrierefreiheit des Webauftritts. Hierzu wurde eine semantische Auszeichnung realisiert, die es ermöglicht, Elemente von Screen-Readern zu erfassen. Darüber hinaus wurde der Einsatz von Script-Technologien so umgesetzt, dass eine Bedienung der Website durch den User, auch ohne diese möglich ist. Die Verwaltung der Kurse, Veranstaltungen, Teilnehmer, Dozenten und Mitarbeiter der Ulmer Volkshochschule erfolgt über die Branchen-Verwaltungssoftware Kufer. Diese ist vollständig losgelöst von TYPO3 und basiert auf einer eigenständigen Datenbank und Architektur. Über eine Schnittstelle werden die Daten in den Webauftritt eingespeist und in dessen Design dargestellt. Der Internetauftritt ist unter www.vh-ulm.de erreichbar.

Integration KuferWEB zur Gestaltung des Checkout-Prozesses sowie Dozenten- und Mitarbeiter-Darstellung

Die Verwaltung der Kurse, Veranstaltungen, Teilnehmer, Dozenten und Mitarbeiter der Ulmer Volkshochschule erfolgt über die Branchen-Verwaltungssoftware Kufer. Diese ist vollständig losgelöst von TYPO3 und basiert auf einer eigenständigen Datenbank sowie Architektur.

Das Layout und Design für die Funktionen aus KuferWEB wurden durch die zeroseven design studios realisiert. Weitere Umsetzungen hinsichtlich der Programmierung der Anbindung von KuferWEB an die Kufer-Verwaltungssoftware erfolgten nicht, da diese heutigen, modernen Webtechnologien zum Zeitpunkt des Relaunches keine Rechnung trugen.

Verfünffachung des mobilen Sichtbarkeitsindexes durch Suchmaschinenoptimierung

Die Optimierung der Website Struktur, die Nutzern die Navigation innerhalb der Seite erleichtern soll und weitere umfangreiche SEO Maßnahmen, konnten eine Verfünffachung des mobilen Sichtbarkeitsindexes erreicht werden. Hinzu kommt, dass mit dem responsiven Website Design die problemlose Nutzung der Seite auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets ermöglicht wurde. Da für Google der mobile Index den ausschlaggebenden Maßstab für das Website Ranking darstellt, konnten auch die Impressionen in den Google Suchergebnissen nach dem Relaunch deutlich gesteigert werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie sind neugierig darauf, wie wir Ihr Markenerlebnis inszenieren? Wir freuen uns auf Sie.

Rudolf MoserKundenberater
Nach oben springen
Nach oben springen