Zum Inhalt der Seite springen

Digitale Transformation mit dem PistenBully Online-Shop

Client:Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Leistungen:
E-Commerce, Anbindung Schnittstellen
Technologie:
TYPO3, SAP Anbindung

Die "Digitale Transformation" steht für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Nach dieser Anforderung entwickelten die zeroseven design studios die Digitalisierung des Ersatzteilwesens der Kässbohrer Geländefahrzeug AG. Eine wichtige Anforderung hierbei war, die Versorgung der Kässbohrer Geländefahrzeug Niederlassungen und Werkstätten mit Ersatzteilen. Ein PistenBully der nicht fahrbereit ist, kann für ein Skigebiet zu einem hohen Verlust führen. Monetär als auch im Image. Dementsprechend hoch wird das Bestell- und Beschaffungswesen im Hause PistenBully gehängt. Ersatzteile müssen innerhalb kürzester Zeit bei deren Niederlassungen oder Werkstätten angeliefert werden. Als Grundstein hierfür muss der Bestellprozess einfach und leicht gestaltet sein.

Mit dieser Leistungsanforderung trat die Kässbohrer Geländefahrzeug AG bereits 2008 an die zeroseven design studios heran. Damals war der Anspruch an eine Lösung noch weniger komplex als heute. Die bis dahin verwendete interaktive CD-ROM, die alle Ersatzteile beinhaltet hatte, sollte abgelöst werden. Die Neuerung sollte außerdem durch eine Bestellfunktion ergänzt werden, welche die Ersatzteile in einen Warenkorb legt und einen Bestellprozess auslöst. Damit war die Verlagerung der interaktiven CD-ROM auf das Internet eine logische Schlussfolgerung, was außerdem Update-Prozesse vereinfacht. So war der Anfang des heute modernen Systems, des PistenBully Online-Shops, ursprünglich eigentlich nur die Ablöse eines vorhandenen Produktkatalogs auf CD-ROM.

Eine technisch hohe Herausforderung war die regelmäßige Aktualisierung der Webplattform. In der Vergangenheit wurden im Hause PistenBully sämtliche Fahrzeuge über eine CAD-Software gepflegt und mit Stücklisten versehen. Die Quelle ist ein System, welches die Daten in einem Vektorenformat vorhält. In diesem Punkt lag die Herausforderung: wie kann man aus den Vektorendaten des CAD-Programms kleine webfähige Vektorendaten erstellen, die einen schellen Ladevorgang im Browser gewährleisten? Die Lösung ist eine eigens entwickelte Software, die aus den CAD-Daten webfähige Vektorendaten erzeugt. Die Software schreibt alle neuen und geänderte Daten automatisch über eine Schnittstelle in webfähige Vektorendaten um. Diese synchronisiert sie anschließend mit den jeweiligen Stücklisten, die ebenfalls über das CAD-Programm gepflegt werden, in die Online-Plattform. Das war die Grundvoraussetzung für den heutigen Ersatzteilkatalog.

Die Reduzierung von Fehlbestellungen war eine weitere wichtige Anforderung an das System. Es gibt nichts Schlimmeres für eine Werkstatt, als wenn ein Ersatzteil bestellt wird, das dann nicht dem defekten Teil entspricht. Über die Nutzung eines Online-Vektorenformats haben die Niederlassungen nun die Möglichkeit erhalten über eine 2D-Darstellung des PistenBullys, über Baugruppen bis hin zur einzelnen Schraube, das Fahrzeug komplett am Monitor auseinander zu nehmen. Eine Fehlbestellungen ist somit fast ausgeschlossen.

Der PistenBully Online-Shop bietet darüber hinaus aber noch mehr: für alle Teile werden sowohl Verfügbarkeit als auch tatsächlicher Lieferstatus angezeigt. Eine Live-Anbindung zum Warenwirtschaftssystem SAP realisiert die Abfrage der Ersatzteile in Echtzeit. Darauf folgt auf dem umgekehrten Weg vom SAP zurück ins Warenwirtschaftssystem die Rückübermittlung des Status, der Kommissionierung und des Versands an den Kunden. Nachdem dieser nun die Preise und die Verfügbarkeit ermittelt hat, können die Ergebnisse der Anfrage selbstverständlich zwischengespeichert werden. Diese Zwischenspeicherung ermöglicht beim Kunden den Weg zu dessen Vorgesetzten um den Einkauf der ausgewählten Ersatzteile freigegeben lassen zu können. In einer Bestellhistorie die dem Kunden online zur Verfügung gestellt wird, werden alle Vorgänge sauber dokumentiert. Somit können Bestellungen bis zu drei Jahren nachträglich eingesehen werden. Auf diese Weise hat der Kunde immer wieder die Möglichkeit nachträglich über die Bestellhistorie seine Ersatzteile nochmals aufzurufen.

Komplex wird einfach

Ein solch komplexes System ist für das UI und UX Design eine besondere Herausforderung. Über ein simples und übersichtliches UI-Design die Bestell- und Abwicklungsprozesse möglichst einfach zu visualisieren - das ist die Kunst bei solch vielschichtigen Prozessen. Das erhöht die Nutzbarkeit des Systems und reduziert gleichzeitig den Support. Der Warenkorb ist hier im Zentrum des Designs. Der Kunde hat zu jederzeit Zugriff auf seine vorher gespeicherten Flotten und die aktuellen Ersatzteile. Durch die Navigationsmöglichkeit innerhalb der Explosionszeichnungen kann der Kunde intuitiv auf Basis der Baugruppen sein Ersatzteil suchen. Ebenso ist neben diesem Navigationsweg auch eine komplexe Suche visualisiert. Über diese Suche kann der Kunde die Artikelnummer eingeben und erhält sofort das gewünschte Ersatzteil.

Heute wird in vieler Munde von Industrie 4.0 gesprochen. Die Firma Kässbohrer Geländefahrzeug AG hatte durch diese Lösung bereits 2008 eine bis heute uneingeholte Vorreiterrolle übernommen.
Mit Sicherheit ein Original. Mit Sicherheit höchste Zuverlässigkeit. Das steht nicht nur für die Produkte von PistenBully, sondern auch für das entwickelte System aus dem Hause der zeroseven design studios.

Wenn wir Ihr Interesse an unseren Projekten und unserer Agentur geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Thomas Seruset
CEO - Geschäftsführender Gesellschafter (Head of Digital)

Telefon: +49 731 71 57 32 100
E-Mail: team@zeroseven.de

Thomas Seruset
OK
Diese Webseite verwendet Cookiesmehr Informationen