Springe zum Inhalt der Seite
Zur Startseite
09.02.2022

wuboo - Thermostat und Lichtsteuerung

Die Idee zu wuboo entstand in der Zeit um 2014, als wir unsere Agenturräume renovierten und ich parallel privat noch ein Haus baute. Auf der Suche nach passenden Steuerelementen für Heizung und Licht sind wir auf keine Lösung gestoßen, die unseren Ansprüchen vollständig gerecht wurde. Das veranlasste uns dazu, über eine eigene Wunschlösung nachzudenken. Unser Konzept-Ergebnis stellen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag vor. Wir freuen uns über jedes Interesse daran und sind gerne bereit, diese Idee in ein OpenSource-Projekt zu verwandeln.

Die einfache Steuerung von Heizung und Lichtschalter

Unsere komplette Stromsteuerung und Stromerzeugung wird und muss sich in den kommenden Jahren drastisch verändern. Immer mehr Haushalte werden in Zukunft selbst Strom zwischenspeichern. Dieser Branchenwandel steht nicht erst an – er ist bereits in vollem Gange.

Künftig werden Smart Homes eine zentrale Rolle in der Steuerung und Überwachung des eigenen Heims übernehmen. Smartphones stellen dabei schon jetzt ein wesentliches Bedienelement für eine moderne User Experience dar. Das war für uns der Auslöser, eine Hardware zu entwickeln, die durch ihre einfache und simple Bedienung sowie breit gefächerte Einsatzmöglichkeiten überzeugt. Die Idee für wuboo war geboren.

Smarte Produkte für eine smarte Licht- und Heizungsumgebung

Mit wuboo entstand ein Heizsteuergerät, das sich problemlos in genormte Steck- und Lichtschalterdosen einbauen lässt. Ein Dreiviertelkreis, der leicht in eine Glasoberfläche eingelassen ist, ermöglicht dem User eine einfache Steuerung der Temperatur. Ein Steuerelement in Form eines Touch-Displays, das in verschiedenen Größen und Ausprägungen erhältlich ist, integriert unterschiedlichste Funktionen in ein- und dieselbe Heiz- und Lichtsteuerung.

Über den Touchscreen wird direkt die Temperaturzahl angezeigt. Ein Farbspektrum von Blau (kalt) über Grün (Normaltemperatur) bis hin zu Rot (heiß) unterstützt die visuelle Kommunikation der gewünschten Raumtemperatur. Zwei kleine Icons unterhalb des Steuerkreises ermöglichen es dem User, eine zuvor festgelegte Raumtemperatur mit einem Klick aufzurufen. Das zweite Icon symbolisiert die ökologische Steuerung der Heizanlage. Auf Basis der Außentemperatur, Uhrzeit und festgelegten Raumtemperatur übernimmt das System automatisch die umweltschonende Steuerung der Heizung. So lassen sich unterschiedliche Modi einstellen, die abhängig von der Uhrzeit den Heizverbrauch optimieren. Das System ist außerdem so konzipiert, dass es die Beleuchtung der jeweiligen Steuerelemente des Touch-Displays nach der Bedienung in einen Stromsparmodus zurückfährt. Das Display leuchtet dann nur dezent, ist aber sowohl im Dunkeln als auch bei Tageslicht noch ausreichend lesbar.

Aufgeweckt dank Weckfunktion

Außer als Temperaturanzeiger über das Display kann das Heizsystem auch als Wecker genutzt werden. Über die zentrale App-Steuerung lassen sich für eine beliebige Anzahl von Tagen jeweils Uhrzeiten definieren, in denen der konfigurierte Wecker klingelt. Möglich macht das ein Mini-Lautsprecher, der im Display verbaut ist. Er ergänzt die Gestensteuerung der Heizung um akustische Signale, die dem User die entsprechenden Informationen bereitstellen beispielsweise zur Weckfunktion, aber auch in Ergänzung zu visuellen Signalen. Somit ist die komplette Steuerung der Touch-Displays barrierefrei – zum Einen durch die Wölbung der Oberfläche und zum Anderen durch die akustischen Signale.

Der eingebaute Mini-Lautsprecher gibt auf Wunsch einen Summton von sich. Dafür stellt das System dem Anwender mehrere Wecktöne zur Auswahl. Über die App kann die Temperaturanzeige auch zur Uhrzeitanzeige umgeschaltet werden, sodass auf dem Display nicht mehr die Raumtemperatur, sondern die aktuelle Tageszeit steht. Durch Touch-Berührung des Displays wird aus der Uhrzeit bei Bedarf wieder die Raumtemperatur.

Optimiert für lichte Momente

Da Heizungssteuerung und Lichtschalter heutzutage meist in unmittelbarer Nähe zueinander verbaut werden, haben wir unser Heizsteuergerät auch mit Funktionen ausgestattet, die es zu einem flexiblen Lichtschalter machen. Über die verknüpfte App-Oberfläche kann das Gerät mit bis zu sechs Schaltknöpfen belegt werden. Darüber hinaus kann jeder Lichtschalter mit bis zu 26 Zeichen beschriftet werden und reagiert – genau wie das Touch-Display der Heizungssteuerung – auf die Gestensteuerung. Somit muss ein Elektriker nicht mehr pro Licht maximal zwei Lichtschalter verbauen, sondern verlegt eine maximale Anzahl an Stromkabeln auf eine Dose und jeweils mindestens ein Ethernetkabel für die Steuerung von Heizung und Kamera.

Die Kamera ist eines von drei Produkten, das die intelligente Heizsteuerung von wuboo. In die jeweilige Vorrichtung der genormten Dosen können daneben auch ein WLAN-Hotspot oder eine Lautsprecherbox verbaut werden.

Raumüberwachung für Steckdosen

Auch die Kamera wird über das Ethernet verbunden. Sie befindet sich hinter einem Glas-Display und ihr Auge lässt sich über die App konfigurieren. Entsprechend genau kann sie den Raum erfassen. Durch die modulare Bauweise der wuboo Produkte kann an zentralen Stellen im Haus eine beliebige Anzahl an Kameras verbaut werden. Berücksichtigt man die gewünschte Erfassung von Räumen über Kameras in der Elektroplanung der Lichtschalter und Steckdosen, lässt sich ihre Funktionalität optimieren. Über die App sind die einzelnen Kameras im Raum separat aufrufbar und können so vom Hausbesitzer überwacht werden.

Rundum gut verbunden

Ein integriertes WLAN-Modul ermöglicht es dem Smart-Home-Besitzer, pro Raum einen WLAN-Hotspot einzurichten. Hierbei werden ein oder mehrere zentrale WLAN-Hotspots über eine Softwareoberfläche konfiguriert. Alle weiteren im Haus verbauten Hotspots können mit diesem zentralen Hotspot verknüpft werden. Das bedeutet, dass die WLAN-Router in den einzelnen Räumen sich automatisch mit der Zentrale verbinden und von dort alle Einstellungen übernehmen. So lässt sich das komplette Haus optimal mit WLAN versehen, ohne dass im Nachgang noch ein hoher Konfigurations- oder Installationsaufwand entsteht.

Der Ton macht die Musik

Ein weiteres wuboo Produkt ist der Lautsprecher, der ebenfalls in den unterschiedlichen Räumen verbaut werden kann. Verbunden wird er mit der App über WLAN oder Bluetooth. So kann der Lautsprecher direkt über die App-Oberfläche mit Musik von iTunes, Spotify und vergleichbaren Diensten bespielt werden.

Eine flexible und zukunftstaugliche Lösung

Die von uns konzipierte wuboo Produktwelt lässt sich je nach Bedarf optimal untereinander kombinieren und im Nachgang je nach Veränderung der Lebenssituation austauschen oder anpassen. Ein zentrales Display, das in unterschiedlichen Größen verfügbar ist, kann je nach Bedarf in unterschiedlichsten Ausführungen bestellt werden. Die Rahmen der jeweiligen Displays sind ebenfalls in verschiedenen Ausführungen lieferbar. Der Einsatz der wuboo Produkte erleichtert dem Elektroplaner das Handling.

Für jeden Raum im Haus wird zukünftig eine Vierer-Dose verplant. Diese muss mit einer Anzahl an notwendigen Stromkabeln – idealerweise sechs an der Zahl – und mindestens einem Ethernetkabel versorgt werden. Je nach Bedarf des Hausbesitzers kann diese Viererdose im Nachgang mit den entsprechenden wuboo Produkten bestückt werden. Auch eine Umrüstung oder Abänderung der verbauten Produkte ist jederzeit ohne großen Aufwand möglich.

Die benötigten Lichtschalter werden über den zentralen Sicherungskasten verknüpft. Die Belegung und Beschriftung der einzelnen Lichtschalter kann der Hausbesitzer über die App oder der Elektriker über eine zentrale Web-Oberfläche vornehmen. Das ermöglicht ein flexibles Verbauen der einzelnen Module anhand der Wünsche des Hausbesitzers.

Im Schlafzimmer beispielsweise bietet sich eine Heizsteuerung mit Weckfunktion an, die sich nah am Bett befindet. Neben dem Lichtschalter könnte man hier auch die Lautsprecherbox verbauen. In einem Babyzimmer könnte eine Überwachungskamera sinnvoll sein, die sich bei Bedarf durch einen Lautsprecher ergänzen lässt.

Das flexible und modulare System lässt sich dank der optischen und einfachen Steuerung kinderleicht bedienen. Einzigartiges Design verwandelt die Lichtschalter von unschönen Notwendigkeiten in echte Eyecatcher. Die zentrale App-Steuerung macht Anpassungen von beliebigen Standorten aus möglich.

Das von uns entwickelte Konzept für eine Heizungssteuerung lässt sich auch ideal als zentrales Steuerelement in Fahrzeugen verbauen. Der eingelassene Halbkreis bietet durch seine besondere Haptik den Vorteil, dass der Fahrer seinen Finger auch ohne Blickkontakt schnell an die richtige Stelle führen und somit das Steuerelement über die Sensorik bedienen kann. Verschiedenste Szenarien und Steuermöglichkeiten wären hier denkbar.

Entwicklung der Marke wuboo

Um unsere Konzeptstudie abzurunden, entwickelten wir zu den beschriebenen Produkten auch einen passenden Markennamen und Claim. Dazu bedienten wir uns an den Methoden, die wir auch in unseren Marken-Workshops einsetzen. Eine strategische Entwicklung und Herleitung der Werte, des Claims und eines möglichen übergeordneten Unternehmenszweck (Purpose) bauen hier Schritt für Schritt aufeinander auf.

Folgende Markenwerte haben wir für wuboo definiert:

  • einfach
  • schlicht
  • simpel
  • steuern
  • kontrollieren

Der User steht hier im Mittelpunkt. Alle unter dem Label von wuboo entwickelten Lösungen sollten diesen Werten für eine hohe Benutzerfreundlichkeit entsprechen.

Der Name

Die Grundlage der Namensentwicklung sollte den Anforderungen eines Start-ups gerecht werden. Viele Firmen- oder Produktnamen sind gar nicht erst nutzbar, da die wichtigsten Domains mit den gängigsten Endungen oft schon belegt sind. Häufig bleibt nur der Weg über einen Fantasienamen. Wichtig für einen Fantasienamen ist, dass er prägnant ist, idealerweise dieselbe Aussprache in verschiedenen Sprachen hat und in Verbindung mit einer der wichtigsten Domains noch verfügbar ist. Nach ausgiebigen Brainstormings und Recherchen fiel unsere Wahl auf den Namen „wuboo“.

Das gestalterische Konzept

Im Gestaltungsprozess stellte sich schnell heraus, dass das elementare Navigationselement der wuboo Steuerung ein Dreiviertelkreis mit einem Sensor, der dem Finger folgt, ist. Aus diesem simplen Element wurden unterschiedliche Formen und Schriften für das zukünftige Erscheinungsbild von wuboo abgeleitet und getestet. Daraus resultierte der Beschluss, dass das zukünftige Erscheinungsbild der Marke eine runde Schrift sein muss. Es gab nur wenige passende und hochwertige Schriften, die unseren Vorstellungen entsprachen. Daher entwickelten die zeroseven design studios einen komplett eigenen Zeichensatz als Grundlage für die Entwicklung der Wort- und Bildmarke. Im Buchstaben „o“ wurde zusätzliche die Steuerung der wuboo Produkte visualisiert.

Was während der Entwicklung der ersten Produkte von wuboo auch schnell klar wurde, war die Notwendigkeit einer Display-Schrift, die über alle Display-Größen und wuboo Produkte hinweg eingesetzt werden kann. Wir entschieden uns für unsere eigenentwickelte Display-Schrift „DOT-COM“.

Was den Bereich Farbwelten anbelangt, so haben wuboo Produkte meist eine Anzeige im Energiesparmodus, die sich auf einem dunklen Display abspielt. Die Darstellung der einzelnen Dialoge dagegen wird je nach Temperatur und Informationsgehalt in einer leuchtenden Farbe visualisiert. In die Endauswahl der Farben schafften es ein leuchtendes Grün und ein Orange, auf das letztlich die Entscheidung fiel.

Der Claim

Im Zuge der Markenentwicklung entstand auch ein passender Claim, der die Werte des Unternehmen widerspiegeln sollte: „schlicht“, „einfach“, „steuern“. Das englische Pendant zu „steuern“ ist „control“ – ein Begriff, der auf internationalen Märkten verstanden wird. So war es am Ende nur konsequent, den Claim „simply control“ zu nutzen. Ins Deutsche übersetzt bedeutet das „einfach kontrollieren“ bzw. als Call-to-Action „kontrolliere einfach“. Eine passende Positionierung zu diesem Claim lautet: „einfache Kontrolle durch simple Steuerung“. Hieraus ließe sich auch leicht ein Marken-Purpose ableiten, da der Nutzen für den Kunden schon durch den Claim auf der Hand liegt.

Nach Fertigstellung der Markenpositionierung machten sich die zeroseven design studios an die Ausarbeitung des neuen Erscheinungsbilds. Das Ergebnis ist eine Wort- und Bildmarke, die mit ihren runden und markanten Elementen schnellen Rückschluss auf die Produkte ermöglicht. Auch Visitenkarten und Briefbögen entstanden aus der Idee.

Ein flexibel erweiterbarer Einsatzbereich

Das einfache Konzept für die Steuerung von Licht, einer Heizung oder sogar kompletten Räumen lässt sich auch auf andere Bereiche übertragen und modifizieren. Vor allem für den Automobilbau und die Steuereinheiten von Autos ist es attraktiv, da die Steuerung über Sensorik und Akustik vollständig blicklos erfolgen kann – zum Beispiel durch Vibration. Auch der in die Touch-Einheit eingelassene Rundbogen ermöglicht durch Erfühlen die Nutzung der Funktionen. Noch dazu integriert sich die Einheit optisch perfekt in das Design heutiger Fahrzeuge.

Ich freue mich, Sie mit diesem Blogbeitrag zu inspirieren, die Welt durch einzigartiges Design mitzugestalten.

Thomas Seruset CEO - Geschäftsführender Gesellschafter
Springe an den Anfang der Seite