Springe zum Inhalt der Seite
Zur Startseite
14.04.2021

CD-ROM Label graphicdisc. Speicherrohlinge für Individualisten

Die Idee von graphicdisc liegt nun schon einige Jahre zurück. Genauer gesagt ist die Idee aus dem Jahr 2003. Die Marke graphicdisc war ursprünglich ein Label mit Online-Shop, über den individuell gestaltete CD-ROM Rohlinge vertrieben wurden. Die bis dato sehr langweilig gestalteten silbernen Rohlinge erhielten über graphicdisc einen komplett neuen grafischen Anstrich.

Die CD-Rohlinge gab es in unterschiedlichen Kategorien wie zum Beispiel „Architektur“, „Graphicdesign“, „Business“ und „Music“. Für den Bereich „Limited Edition“ konnten unterschiedliche Designer aus der ganzen Welt gewonnen werden, die den silbernen Rohlingen ihr persönliches Design verpassten.

Die CD-Rohlinge wurden dann in einer Auflage von 500 Stück produziert und zum Verkauf über den Online-Shop von graphicdisc angeboten. Darüber hinaus konnten auch viele Firmen gewonnen werden, die ihre individuellen Datenträger mit ihrem Corporate Design über graphicdisc produzieren ließen.

Nachdem sich die Speichernutzung für Daten zunehmend weg von CD-Rohlingen hin zu USB-Sticks und Festplatten entwickelte, sind die Anfragen immer weniger und weniger geworden. Heute wird ein Rohling fast nur noch für das Speichern von Musik verwendet.

Gerne erinnere ich mich an die Zeiten zurück, als ich graphicdisc ins Leben gerufen habe. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, unterschiedliche Designer kennenzulernen. Zwei Menschen sind mir hier besonders in Erinnerung geblieben.

Drei tolle graphicdisc-Designs kommen von Arnaud Mercier. Gründer des Designlabels "elexierstudio". Sein Design inspirierte mich damals extrem. Arnaud war zudem Gründer und Geschäftsführer von "AREA 17", die er 2005 mit seinem Partner George Eid gründete. Für mich eine der angesagtesten französischen Agenturen mit Niederlassungen in Paris und New York. Leider ist Arnaud schon sehr früh verstorben. In Erinnerung an einen tollen Designer ist es mir eine Ehre, hier nochmals seine Arbeiten vorzustellen und an ihn zu erinnern.

Eine weitere schillernde Persönlichkeit ist für mich Robert Lindström aus Schweden, Gründer und Geschäftsführer von "NorthKingdom", seit Jahren eine der angesagtesten Digitalagenturen. Über sein Label "The Design Chapel" veröffentlichte Robert viele tolle Designs und war für mich auch einer der Trendsetter dieser Zeit. Auch von ihm hatten wir zwei tolle graphicdisc-Designs. Roberts Ursprung konnte man am Design schon erahnen.

Neben zahlreichen CD-Labels entstanden in dieser Zeit auch Poster, Aufkleber und unterschiedlichste Designs. Für mich war graphicdisc auch eine experimentelle Plattform, um unterschiedlichste Designs zu verwirklichen und einfache Designs zu gestalten, die in vielen Kundenprojekte nicht gefragt sind.

Wir haben noch einen Restbestand an graphicdisc-Rohlingen, die wir gerne verschenken würden. Diese haben wir jeweils in 10er-Packs konfektioniert und schicken euch gerne eines davon zu. Dazu einfach eine kurze E-Mail an "dialog@zeroseven.de" mit dem Betreff "graphicdisc" schicken. Bitte vergesst hierbei nicht eure Adresse anzugeben!

Ich freue mich, Sie mit diesem Blogbeitrag zu inspirieren, die Welt durch einzigartiges Design mitzugestalten.

Thomas Seruset CEO - Geschäftsführender Gesellschafter
Springe an den Anfang der Seite